Die Weinberg-Brücke

Die 348 Meter lange Weinberg-Brücke, die ihren Namen durch ein Abstimmungsverfahren in der Bevölkerung bekommen hat. Über 100 Vorschläge kamen von den Bürgern Rathenows zusammen, am 3. September wählte die Stadtverordnetenversammlung den Gewinner aus den letzten drei zur Wahl stehenden Namen "Havelschwinge", "WeinbergBrücke" und "BUGA-Brücke". Die Brücke verbindet den Optikpark mit dem Weinberg auf dem kürzesten Weg über den kleinen Havelarm und hat ca. 9,2 Millionen Euro gekostet. Nachdem am 17. Dezember 2012 der erste Spatenstich erfolgte, wurden am bedeutendsten BUGA-Bauprojekt in Rathenow am 31. März 2014 die letzten beiden je 35 Meter langen und 60 Tonnen Brückenteile montiert und somit die beiden Havelufer miteinander verbunden. Die 4-5 Meter hohen und ca. 7,5 Tonnen schweren Stahlpfeiler sind mit jeweils 12 Gewindestangen am Betonfundament verbunden, die Muttern wurden von den Monteuren mit einem 70er Schlüssel festgezogen. Bei einem Brückenfest verfolgten etwa 150 Schulustige den Brückenschlag. Am 15. Oktober 2014 wurde die Brücke feierlich eingeweiht und die Brücke offiziell auf den Namen Weinberg-Brücke getauft. Mehrere hundert interessierte Bürger fanden sich zum feierlichen Termin auf dem Weinberg ein, um im Anschluss der Eröffnung den Weg über die Brücke gehen und den Ausblick über den Havelarm zu genießen. Bis zur Eröffnung der BUGA am 18. April 2015 wird die Brücke auch wegen der noch abzuschließenden BUGA-Bauarbeiten nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sein.