St.-Georgs-Kirche
Die Katholische St. Georgs-Kirche in der Friesacker Straße in Rathenow. Das Schiff dieser Kirche wurde am 03. September 1893 für den ersten Gottesdienst eingeweiht und vom geistlichen Rat und Erzpriester Heinrich Schomer erbaut. Vorher wurden die Gottesdienste der katholischen Diaspora-Gemeinde in Privatwohnungen abgehalten. 1978 wurde der Innenraum der Kirche umgestaltet.

Lutherkirche
Die evangelische Lutherkirche in der Jahnstraße 1 wurde am 28 Mai 1932 eingeweiht. Sie war nach dem Zweiten Weltkrieg neben der ehemaligen Friedhofskapelle (die heutige Auferstehungskirche) der einzige größere und nutzbare kirchliche Raum in der Stadt, da die evangelische Sankt-Marien-Andreas-Kirche in den letzten Kriegstagen ausgebrannt war. Zwar fielen beim Luftangriff 1944 auf das umliegende Gelände 23 und in das Gebäude selbst 8 Brandbomben, doch konnten durch beherztes Eingreifen vom Kirchendiener, seiner Frau und zweier Schwestern erste Feuer gelöscht und somit größerer Schaden verhindert werden.
Heute befindet sich in der Kirche eine wertvolle Schuke-Orgel aus dem Jahre 1972.



Neuapostolische Kirche