Jederitzer Tor
erbaut 1722, abgerissen 1886.

Jederitzer Brücke
Seit dem Mittelalter bildete sie den nördlichen Stadtausgang von der Rathenower Altstadtinsel und wurde bis 1885 als Zugbrücke benutzt, bis 1913 als Klappbrücke und bis Ende der 1960er Jahre als Hubbrücke. Die Brücke wurde in den 90er Jahren restauriert, jedoch nicht der Hubmechanismus.


Brückenwärterhäuschen
Das Backsteingebäude steht in der Jederitzer Straße 21 an der Jederitzer Brücke, Das Gebäude wurde 1850 errichtet und ursprünglich als Zollhaus genutzt. Bis in die 1970er Jahre war das Haus bewohnt, stand dann über Jahre leer, bevor sich ein Interessent Anfang der 1980er dem verwahrlosten Brückenwärterhäuschen annahm und es erwarb. Das heute unter Denkmalschutz stehende und älteste Gebäude der Jederitzer Straße wurde rekonstruiert und wird heute wieder als Wohnhaus genutzt.